@ktuelles

 

„Wir schmücken unsere Klassenräume und die Schulflure!“

Vorweihnachtlicher Bastelvormittag in allen Klassen

27. November 2018

Unter großer Beteiligung vieler Eltern wurde heute in allen Klassen gebastelt. Fleißig wurde geschnippelt und geklebt. Fenster, Fensterbänke und Türen sind jetzt adventlich geschmückt und verstärken die Vorfreude auf das langsam nahende Weihnachtsfest.

„Zu einer richtigen Adventszeit gehört auch ein echter Tannenbaum!“
Schülerparlament fordert liebgewonnene Traditionen ein
21. November 2018

Neben dem traditionellen Adventskranz wünschten sich die Schülervertreter/innen unseres Schülerparlaments einen echten Tannenbaum für unsere Schule. Das sagten sie auf ihrer heutigen Versammlung jedenfalls klar und deutlich und ließen den Schulleiter dazu befragen. Nach der anfänglichen Enttäuschung über dessen klares Nein zu dieser Idee wurde unbeirrt nachgehakt: „Wenn wegen der Feuergefahr kein Baum im Flur stehen darf; kann der dann nicht einfach draußen vor dem Eingang aufgestellt werden?“ Auch Sozialpädagoge Luis Lange, der das Schülerparlament seit Anfang des Schuljahres begleitet, schaute den Rektor Michael Goecke fragend an. „Warum nicht einfach mal ausprobieren?“, ließ sich da auch der Schulleiter erweichen und machte am Nachmittag zusammen mit Herrn Lange eine Ortsbesichtigung vor der Schule. Mal sehen! Vielleicht gibt es ja doch noch eine vorweihnachtliche Überraschung für unsere Schulgemeinde...


Foto: Luis Lange und Kinder des Schülerparlaments

Auch im digitalen Zeitalter die Leselust wecken!
15. Bundesweiter Vorlesetag regt an, wieder einmal zum Buch zu greifen
16. November 2018

Wie an vielen anderen Orten in ganz Deutschland kam heute Morgen auch an unserer Schule wieder einmal das gute alte Buch zum Einsatz. Zehn Lehrerinnen und Lehrer hatten eine Auswahl unterschiedlichster Kinderbücher zusammengestellt und mit ihren Titeln und Fotos der Umschlagbilder im Schulflur ausgehängt. Im Laufe der Woche konnten sich die Kinder bei ihren Klassenlehrerinnen kurze Infos über die Bücher geben lassen und danach in Wunschlisten eintragen.
Heute wuselten zu Beginn der 3. Unterrichtsstunde 200 Kinder durch das Schulgebäude, um ihre Vorleseorte zu suchen und es sich dort auf den verschiedensten Sitzgelegenheiten oder auf Teppichen gemütlich zu machen. In den jahrgangsgemischten Gruppen machte allen Kindern das Zuhören offensichtlich großen Spaß. Und so ermuntern wir Lehrerinnen alle Eltern ganz herzlich: „Lest euren Kindern möglichst viel und oft vor. Dadurch lässt sich auch im digitalen Zeitalter Leselust wecken. Von selber stellt die sich nämlich in der Regel nicht ein!“ Was viele Menschen heute gerne übersehen: Gerade in unserem Zeitalter der zunehmenden Mediennutzung kommt der Lesekompetenz unserer Kinder eine ganz wichtige Schlüsselrolle zu!

Traditioneller Martinszug der Sankt-Michael-Schule

09. November 2018

Auch in diesem Jahr zog der Martinszug wieder hunderte von Gästen an. Nach der Eröffnung in der St. Michael-Kirche lief der Zug hinter St. Martin auf seinem weißen Pferd durch die bekannten Straßen, vorbei an bunt erleuchteten Fenstern in der Nachbarschaft und an der wieder einmal beeindruckend beleuchteten Schule. Bei angenehmer Witterung genossen Kinder und Eltern später die schöne Atmosphäre auf dem Kirchvorplatz: Die Blasmusik der Oberbarmer Bläser, das prasselnde Martinsfeuer, Glühwein und der leckere Kinderpunsch, die frischen Weckmänner und unsere würzigen Geflügelwürstchen machten Freude und Appetit  auf mehr.

Für die unfallfreie und sichere Durchführung bedanken wir uns herzlich bei den disziplinierten Teilnehmern, den engagierten und umsichtigen Ordnern, unseren Sanitätern, dem Bezirkspolizisten Herrn Klautke und – last but not least – der Firma Riedel Communications für die auch in diesem Jahr wieder gesponserten sechs Handfunkgeräte. Nach Einschätzung unseres Chef-Ordners Herrn Stahlhuth sind sie für die verlässliche Absicherung unseres großartigen Martinszuges nach wie vor ein unverzichtbares „Muss“.

51 „i-Dötzchen“ an der Sankt-Michael-Schule angemeldet
Bildung von zwei schülerstarken Eingangsklassen ist zu erwarten
13. Oktober 2018


Foto: Nina Donner
 
Im offiziellen Anmeldezeitraum vom 09. bis zum 11.10.2018 wurden 51 Kinder an der Sankt-Michael-Schule angemeldet. Das ist eine vergleichsweise hohe Zahl. Erfahrungsgemäß tut sich bei den Anmeldezahlen in den kommenden Monaten bis zur Einschulung aber noch einiges.
Bis zu 56 „i-Dötzchen“ können im kommenden Schuljahr 2019/2020 an der Sankt-Michael-Schule aufgenommen werden. Die endgültigen Aufnahmezusagen für die Schulneulinge erfolgen erfahrungsgemäß im Frühjahr 2019.

Sicherer Schulweg und sicheres Ankommen

Liebe Eltern! Lasst eure Kinder zur Schule laufen – wenigstens ein kurzes Stück!

10. September 2018

 

Anderthalb Wochen ist das neue Schuljahr inzwischen alt. Da heißt es auch für unsere Erstklass-Eltern allmählich loszulassen und ihren „Kleinen“ etwas mehr zuzutrauen: Die Kinder müssen nicht mehr täglich bis auf den Schulhof oder gar bis an die Klassenraumtür begleitet werden. „Wir schaffen das ab jetzt auch alleine!“ So heißt das aktuelle Motto des Monats.

Viele „Eltern-Taxis“ halten leider immer wieder in den absoluten Halteverbotszonen rund um unsere Schule. Alle Kinder, die zu Fuß zur Schule kommen, haben es dadurch schwer, die Schuleingänge zu erreichen. Immer wieder versperren Autos den Blick auf die Straße und den direkten Weg zu den Schulhofeingängen. Dabei handelt es sich übrigens nicht nur um Autos von Eltern unserer Schulneulinge, sondern leider viel zu oft um die Karossen von Eltern älterer Schülerinnen und Schüler.

Liebe Eltern, setzt eure Kinder doch bitte schon an der St. Michael-Kirche oder am Sportplatz Hardenberg ab! Dort ist wirklich genug Platz zum sicheren Aussteigen und zum ruhigen Verabschieden der Kinder. Ein paar Meter Fußweg an der frischen Luft machen den Kopf Ihrer Kinder frei für einen guten Start in einen erfolgreichen Schultag!


52 erwartungsfrohe „i-Dötzchen“ eingeschult

Bei der Einsegnungsfeier platzt die St. Michael-Kirche fast aus allen Nähten

30. August 2018

 

Am Donnerstag, dem 30. August 2018, wurden unsere 52 neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler eingeschult. Begleitet wurden sie von ihren Eltern und zahlreichen Verwandten. Und mehr als 150 Zweit-, Dritt- und Viertklässler begrüßten ihre neuen Schulkameradinnen und -kameraden mit fröhlichen Liedern und Mut machenden Gebeten. Die evangelische Pfarrerin Karin Weber freute sich sehr, über die heute brechend volle Kirche: „So eng ist es bei uns leider nur ganz selten!“ Und ihr katholischer Kollege Pfarrer Rego brachte die große Schulgemeinde mit seinem Halleluja-Bewegungslied umgehend in freudige Stimmung. Nach dem fröhlichen Gottesdienst, zu dem auch die Schul-Raupe (dargestellt von Alexandra Uhl) einen wichtigen Teil beitrug, und dem abschließenden Segensgebet ging es für die frischgebackenen Erstklässler direkt in die erste „echte“ Unterrichtsstunde. Die Kinder waren sehr gespannt auf ihre Lehrerinnen Frau Dinh und Frau Springmeier. Die Eltern und Verwandten wurden derweil im Gemeindesaal bestens mit duftendem Kaffee und leckerem Kuchen versorgt. Vielen Dank dafür an die fleißigen Eltern unserer zweiten Schuljahre!