Schülerseite 2021/2022


„Baustelle Insektenwiese“ ist neuer grüner Blickfang auf unserem oberen Schulhof

Zoe schreibt für euch über die jüngste Aktion des Schülerparlaments
09. Mai 2022

Fotos: Luis Lange

Unser Schülerparlament hat einen kleinen Testlauf zum Thema Schulgarten gestartet. Zwischen den Buchenhecken auf dem oberen Schulhof wurde die Erde aufgelockert und durch frische Muttererde ersetzt. Außerdem wurden dort ein paar bereits blühende Frühjahrsblumen eingepflanzt. Zusätzlich wurden dazwischen Samen für eine Wildblumenwiese ausgesät und die selbst gebauten Insektenhotels an die Mauer geschraubt.

Wir freuen uns, den Schulhof schon jetzt etwas bunter und schöner gestaltet zu haben und hoffen, dass noch einige weitere Stellen dazukommen werden. Besonders bedanken möchten wir uns bei der HELLWEG-Baumarktfiliale an der Uellendahler Straße. Sie hat unsere Aktion nämlich mit einer 100 €-Spende unterstützt! Echt mega!


„Wir haben uns ganz, ganz doll gefreut!“
CARITAS dankt den Kindern der Eulen-Klasse 4B für ihr großes Herz für die Ukrainischen Flüchtlinge
07. April 2022


Foto: Ulrike Schnepp

Liebe Eulen-Klasse von Frau Schnepp,
 
eure Lehrerin hat erzählt, dass ihr am Dienstag gemeinsam schön verzierte Muffins verkauft habt, die ihr selbst vorher zusammen in der Schule gebacken habt. Anstatt die leckeren Muffins selbst aufzuessen, habt ihr euch überlegt, dass ihr sie lieber gegen eine Spende verkaufen wollt. Das Geld, was ihr für die Muffins bekommen würdet, wolltet ihr an die Menschen geben, die aus der Ukraine vor dem Krieg geflohen sind und jetzt bei uns in Wuppertal wohnen. Hier sind sie endlich in Sicherheit.
Einige von den Geflüchteten wohnen in einer großen Unterkunft zusammen in der Vogelsangstraße – fast 120 Menschen! Dabei sind auch viele Kinder – ganz kleine, die noch fast Babys sind, aber auch schon größere, die jetzt bald hier in Wuppertal in die Grundschulen und Kindergärten gehen werden. Und auch ganz große Kinder sind dabei, die schon auf die Realschule, die Hauptschule, die Gesamtschule oder das Gymnasium gehen.
Als diese Kinder aus der Ukraine geflohen sind, haben sie kaum etwas mitgenommen. Oft war es nur etwas zum Anziehen und ihr Handy. Manche haben noch ihr Haustier wie einen Hund oder eine Katze mitgebracht.
Das Geld, das ihr an uns gespendet habt, werden wir dafür benutzen, für die großen und kleinen Kinder einiges zu kaufen: Zum Beispiel Schulsachen, Spielsachen und bestimmt auch mal ein Eis, wenn die Sonne bald wieder scheint! Außerdem möchten wir den Kindern unsere Stadt zeigen, und Ausflüge in den Zoo können wir jetzt mit Hilfe von eurer Aktion bezahlen!
Wir als CARITAS danken euch ganz, ganz doll! Ihr seid wirklich super tolle Kinder und wir freuen uns sehr, dass ihr jetzt schon ein so großes Herz habt und an andere denkt. Wir schicken euch ganz viele Grüße und wünschen euch in den nächsten beiden Wochen tolle Osterferien. Vielen lieben Dank!
 
Manuela Richard,
Caritasverband Wuppertal/Solingen e. V.

„Teamwork makes the Team work.”
Schulmannschaft der Sankt-Michael-Schule schließt die Vorrunde als Zweiter ab.
06. April 2022

Auch im Sparkassen-Cup konnte unsere Schulmannschaft eine gute Rolle spielen. Bei regnerischen Bedingungen auf „unserem“ Sportplatz am Hardenberg spielte die von Frau Braunöhler und Herrn Lange trainierte Mannschaft eine furiose Vorrunde und fegte im letzten Spiel die Grundschule Markomannenstraße mit 5:0 regelrecht vom Platz. 80 Kinder sowie Lehr- und Betreuungskräfte und Eltern feuerten die Mannschaft an.

Foto: Luis Lange

Hier drei Kurzberichte zu den Spielen:
Sankt-Michael-Grundschule – Gemeinschaftsgrundschule Dönberg 1:0
Im ersten Gruppenspiel trafen wir auf die Gemeinschaftsgrundschule Dönberg. Durch die räumliche Nähe trafen hier zahlreiche befreundete Spieler aufeinander. Das Spiel hatte ein gutes Tempo und war die ganze Zeit über fair. Ein Remis wäre für die Dönberger nicht unverdient gewesen; doch wir hatten den glücklicheren Moment. Nach einer scharf getretenen Ecke von Maximilian konnte der Dönberger Torhüter den Ball nur abprallen lassen. Am zweiten Pfosten stand Sejo genau richtig und musste den Ball zum 1:0 Endstand nur noch einschieben.
Sankt-Michael-Grundschule – Grundschule Uellendahl 0:1
Nach fast zwei Stunden Wartezeit ging es ins nächste Derby gegen die Grundschule Uellendahl. Hier schlich sich ganz früh zu Beginn der Partie eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr ein, den die Grundschule Uellendahl schon da zum 1:0 Endstand für sich nutzen konnte. Mund abputzen – weiter geht’s.
Sankt-Michael-Grundschule – Grundschule Markomannenstraße 5:0
5:0! Eine hervorragend eingestellte Mannschaft siegte mit 5:0. Angefangen vom Torhüter Miracle über unsere Abwehr mit Sejo, Jannis, Noah bis hin zu unserem Sturm mit Karl und Eliyas eine super Gesamtleistung unserer Mannschaft. Auch die von außerhalb des Platzes mitfiebernden Ersatzspieler haben das Team fleißig unterstützt. Dank der guten Leistungen auf dem Platz und des ganz tollen Teamgeists geht es Anfang Mai weiter mit der 1. Zwischenrunde.
Positiv hervorzuheben sind auch unsere fleißigen Fans, die uns im ersten Gruppenspiel zum Sieg angefeuert haben. Die Klassen 2a, 3a, 3b, 4a und 4b sowie die OGS und einige Eltern hatten sich trotz Regenwetters und ungemütlicher Temperaturen auf den Weg gemacht, lautstark angefeuert und mitgefiebert.
Unsere Mannschaft:

Foto: Maya Hattendorf

Von links nach rechts:
Trainer Luis Lange, Lionel, Jan, Karl, Miracle, Max, Adrian, Lukas, Jannis, Emil.
Leo, Eliyas, Emil, Leo, Sead (Sejo), Noah.
Auf dem Foto fehlen Sportlehrerin Meike Braunöhler und der erkrankte Dylan. Ihm wünschen wir auf diesem Wege noch einmal gute Besserung!

WZ-Bericht vom 06.04.2022

Flucht vor Baulärm nach Schloss Burg
Maulwurf-Klasse 3A reist kurzentschlossen ins Mittelalter
24. März 2022

Als ihr Klassenlehrer Herr Hermanns vom Schulhausmeister hörte, dass es am Dienstag aufgrund von Bauarbeiten in der Schule sehr laut und staubig werden könnte, buchte er für seine „Maulwürfe“ kurz entschlossen eine Führung auf Schloss Burg. Manchen Eltern schien das zwar ziemlich kurzfristig; aber die Kinder waren nicht nur von der Idee, sondern zum Schluss auch von dem ganzen Ausflug ganz begeistert. Sie hatten schließlich vorher im Sachunterricht Burgherren, Burgfräulein und Burganlagen kennengelernt und sogar eigene Burgmodelle gebastelt.
Anne-Marie hat euch zu dem kurzentschlossenen Ausflug etwas aufgeschrieben:
 
Am Dienstagmorgen trafen schon um 07:40 Uhr alle Kinder vor der Schule ein. Wir haben uns wirklich total gefreut. Mit großer Aufregung haben wir Herrn Hermanns begrüßt. Endlich war es so weit! Wir gingen zur Haltestelle Leipziger Straße. Von dort fuhren wir mit dem Bus zum Wuppertaler Hauptbahnhof. Anschließend haben uns ein Zug und zwei weitere Buslinien Richtung Schloss Burg gebracht.
Wir sind an der Unterburg ausgestiegen und mussten dann einen steilen Berg erklimmen, um zum Eingang zu kommen. Wir sind oben glücklich angekommen und haben vor dem Palas (dem größten Gebäude der Burganlage) die Aussicht genossen und ein Fotoshooting gemacht. Außerdem durften wir hier etwas essen und trinken. Im Anschluss wurde unsere Klasse in zwei Gruppen eingeteilt. Jetzt gingen die Führungen los. Der Burgführer war richtig toll! Sehr viel Neues haben wir gelernt; zum Beispiel, dass verheiratete Frauen früher Hauben getragen haben und dass Ritter früher mit Haken und Seilen auf ihr Pferd gezogen wurden. Nach den Führungen waren wir allerdings etwas erschöpft, weil es so heiß war.


Fotos: Simon-Alexander Hermanns

Unsere Rückfahrt mit Bus und Bahn verlief etwas chaotisch, weil es so viele andere Fahrgäste gab. Daher standen uns nicht genügend Sitzplätze zur Verfügung. Wir haben herumgealbert. Es war ein toller Ausflug.

Kinder der Eulenklasse 4B betätigen sich als „Brückenbauer*innen“
Vom Entwurf bis zur Fertigstellung mit Feuereifer bei der Sache

21. März 2022

 

Nach einem ausgiebigen „Studium“ der verschiedenen Brückenarten und deren Aufbau starteten die Kinder zunächst in die theoretische Planung ihrer Brücken.  Zu verwendende Materialien wurden ausgesucht und getestet. Dabei wurde unter anderem auf eine solide Standsicherheit hingearbeitet. Danach zeichneten die jungen Architekten und Konstrukteurinnen ihre Brückenentwürfe. Dabei entstanden schon die unterschiedlichsten Modelle. In den folgenden Stunden wurden die Entwürfe mit vollem Elan in die Praxis umgesetzt! Fleißig wurde geschnitten und gesägt, geklebt und verknotet, zusammengesteckt und verschraubt – und an einer Brücke wurde sogar kräftig gehämmert!
Heraus kamen einfach tolle Ergebnisse! Jede einzelne Brücke individuell und kreativ - und allesamt waren sie standfest! Eine bekam zum Abschluss sogar eine festliche Beleuchtung…

Fotos: Ulrike Schnepp


Vater unser im Himmel – Dein Reich komme. Dein Wille geschehe...

Das wichtigste Gebet der Welt gibt uns Kraft und Zuversicht

13. März 2022


Das „Vaterunser“ ist das am weitesten verbreitete und am häufigsten gesprochene Gebet der Christen. Es ist das einzige Gebet, das Jesus selbst seinen Jüngern zu beten beigebracht hat. Es wurde in alle Sprachen der Welt übersetzt und wird von rund 2,5 Milliarden Christen auf der ganzen Welt gebetet. Auch wir beten das Vaterunser in jedem unserer Schulgottesdienste. Seit vielen Jahren sprechen wir aber nicht einfach nur die Worte. Die evangelische Pfarrerin Karin Weber hat uns gezeigt, wie man die Worte des Vaterunsers „gebärdet“. Mit der Gebärdensprache verstehen auch gehörlose Menschen die Worte des Vaterunsers; sogar dann, wenn sie die deutsche Sprache gar nicht verstehen. Sie können unsere Fingerzeichen, unsere Bewegungen und manchmal sogar unseren Gesichtsausdruck „lesen“.

Kinder der Füchse- und Hunde-Klasse gebärden das Vaterunser. Fotos: Jana Simon
Was meinen wir eigentlich, wenn wir "Dein Reich komme" beten? Wenn wir uns heute unsere Welt anschauen, fällt es uns sehr schwer, das Reich Gottes darin zu erkennen. Wo gibt es Liebe und Freundlichkeit? An vielen Stellen sehen wir Krieg, Gewalt, Krankheit, Leid und Tod. In den Zeitungen lesen wir jeden Tag schlimme Dinge. Und das Fernsehen zeigt oft traurige Bilder: Wir sehen, Kinder, um die sich niemand kümmert. Wir hören von Hunger und Elend in vielen Ländern der Welt. Mit der Bitte "Dein Reich komme" wünschen wir uns von Gott eine bessere Welt: Eine Welt in Frieden und voller Liebe. Aber Bitten allein reicht nicht. Die Welt kann nur besser werden, wenn wir selbst auch etwas dafür tun! Wir alle müssen mithelfen, die Welt ein klein wenig menschlicher und nach dem Willen Gottes zu gestalten – Tag für Tag aufs Neue: Lasst es uns gemeinsam tun!

„Summ, summ, summ! – Bienchen summ herum…“
Mit Insektenhotels und Wildblumen wollen wir Wildbienen zu uns einladen!
07. März 2022
Wir sind gastfreundlich! Darum haben wir auch beschlossen, in Zukunft unseren Schulhof grüner und vor allem insektenfreundlicher zu gestalten. Im Schülerparlament haben wir dann hin und her überlegt und einen Plan entwickelt. Mit freundlicher Unterstützung der WSW wurden inzwischen zwei Insektenhotels gebaut. Sie werden schon bald auf dem oberen Schulhof aufgehängt. Und Anfang April werden wir direkt unterhalb der Hotels Samen für eine Wildblumenwiese aussäen. Wir freuen uns auf hoffentlich viele summende Bienen und teilen gern den Schulhof mit ihnen.


Foto: Luis Lange

Hurra! Ein weiterer Schritt in Richtung Normalität…
„Kleine“ Fußballtore für unseren „großen“ Fußball-Schulhof
02. März 2022
Seit Beginn der Corona-Pandemie hatten wir auf unseren Schulhöfen leider keine Spielgeräte mehr aus dem Spielhäuschen zur Verfügung. Nun haben wir uns im Schülerparlament auf dem Weg gemacht, unser Spielhäuschen endlich wieder zu öffnen. Gleichzeitig haben wir ein paar Betriebe kontaktiert und nett nachgefragt, ob diese uns unterstützen können bei der Herrichtung neuer Fußballtore. Und siehe da: Im Januar hatten wir dank der Wuppertaler Firma „ElblGestaltung“ endlich neue robuste Fußballtore auf unserem Schulhof. Die nutzen die wir seit einigen Wochen auch schon fleißig. Ganz lieben Dank für die schnelle und unkomplizierte Fertigstellung.


Foto: Luis Lange

Krieg in der Ukraine

Reportagen und Nachrichten immer mit Eltern zusammen anschauen!
01. März 2022

Liebe Kinder, in diesen Tagen blicken wir alle mit großer Sorge und Betroffenheit auf den schrecklichen Krieg in der Ukraine. Der Einmarsch der russischen Armee und die dadurch ausgebrochenen kriegerischen Handlungen lösen nicht nur bei euch Kindern, sondern auch bei den Erwachsenen Unsicherheiten und Ängste aus.
Viele Fragen entstehen, die oft nur schwer zu beantworten sind. Trotzdem müssen wir sprechen. Wir müssen reden über die vielen Dinge, die uns bewegen. Wir müssen aussprechen, was uns ängstlich und traurig macht. Und wir müssen uns informieren über das, was auf der Welt passiert.

Wichtig ist, dass ihr euch mit euren Eltern zusammen anschaut, was extra für euch Kinder gemacht wird; zum Beispiel die Kindernachrichten auf KiKA. Dort läuft abends zwischen 19 und 20 Uhr die Nachrichtensendung „logo!“. Und im Ersten wird extra für euch Kinder immer samstags um 8:20 Uhr bei „Neuneinhalb“ informiert.

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch
Unser Besuch beim Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater
28. Januar 2022
Liebe Kinder, erinnert ihr euch noch an unseren Theaterbesuch am 13. Januar? Ganz bestimmt! Da bin ich mir total sicher.
Wir haben jetzt ganz tolle Fotos von der Vorstellung zugeschickt bekommen. Lasst die fantastische Geschichte in eurer Vorstellung gerne noch einmal lebendig werden:

Fotos: Karola Brüggemann, Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater

Wie war das doch noch gleich an diesem denkwürdigen Silvesterabend kurz vor dem neuen Jahr? Was erlebte der Zauberer Prof. Dr. Beelzebub Irrwitzer mit dem höllischen Gerichtsvollzieher? Und was wollte seine Tante, die Geldhexe Tyrannja Vamperl, eigentlich von ihm? Und überhaupt: Welche Rolle spielten gleich noch einmal Kater Maurizio di Mauro und Rabe Jakob Krakel in dem ganzen Spektakel?! Geheimnisvoll war doch auch dieser Sankt Silvester, der ziemlich zum Ende ins Spiel kam. Weißt du das alles noch?

„Oh Tannenbaum! Wie treu sind deine Blätter!“
Toller Blickfang wurde heute abgebaut
13. Januar 2022

Auch im zweiten Corona-Jahr gab es für unsere Sankt-Michael-Schule einen prächtigen Christbaum zum Weihnachtsfest. Wir bedanken uns dafür recht herzlich beim OBI-Baumarkt an der Steinbecker Meile. Der hat uns diesmal diesen tollen Christbaum gespendet. Das Schülerparlament stellte in mehreren Stunden den Schmuck aus Naturmaterialien sorgfältig selbst her. Der Baum war bis ins neue Jahr hinein ein toller Blickfang vor dem Haupteingang unserer Schule. Jetzt wurde er mit vereinten Kräften abgeschmückt.
Fotos: Luis Lange

Reiß dich zusammen! Wir haben es bald geschafft!“
Neue Hoffnung ist für uns alle geboren im Stall von Bethlehem…

25. Dezember 2021

 

Auch in diesem Jahr hatten Kinder des kleinen Kinderchores mit ihrer Chorleiterin Mascha Malachovskaja wochenlang für die Krippenfeier in der St. Michael-Kirche geprobt. Doch anders als im letzten Jahr durfte am Heiligen Abend sogar gemeinsam gespielt und gesungen werden; wenn auch mit gebührendem Abstand. Und nur eine begrenzte Anzahl von Gottesdienstbesuchern durfte in die Kirche hinein. Doch diese Menschen waren umso begeisterter vom strahlend klaren Gesang der kleinen Schauspielerinnen und Schauspieler. Der große Applaus zum Schluss zeigte es deutlich.

Pavel Beliaev, der Ehemann unserer Chorleiterin, hat die Uraufführung des Weihnachtsmusicals aufgenommen und einen Videofilm daraus gemacht. Mitgespielt haben dabei kleine und große Menschen, die ihr zum Teil sehr gut kennt. Seit heute ist das Musical online zu sehen.

Wir wünschen euch viel Freude beim Zuschauen, Zuhören und Entdecken!



Mit der frohen Botschaft dieses Weihnachtsmusicals wünschen wir euch allen und euren Familien gesegnete Weihnachtstage!

Bleibt oder werdet bitte gesund!


Beeindruckende Berichte aus einem unbekannten Deutschland
Mutter eines Viertklässlers lässt die 4B an ihren Kindheitserlebnissen in der DDR teilhaben
09. Dezember 2021
Frau König ist Mutter eines Viertklässlers unserer Sankt-Michael-Schule. Sie verlebte ihre Kinderjahre in der DDR. Heute ist Frau König zu Besuch in der Klasse ihres Sohnes. Als Zeitzeugin erzählt sie der Klasse 4b sehr anschaulich über ihr alltägliches Leben damals und wie sie ihre Schulzeit in der „Deutschen Demokratischen Republik“ erlebt hat. Die jungen Menschen in der DDR sollten zu "sozialistischen Persönlichkeiten" erzogen werden. Schon mit kleinen Kindern wurde in Pionier-Organisationen darauf hingearbeitet. Die sogenannte „Staatsbürgerkunde“ nahm einen wichtigen Anteil des Schulunterrichts ein.

Fotos: Ulrike Schnepp
Unsere Viertklässler erleben in Frau Königs Berichten und Erinnerungen Geschichte „aus erster Hand“. Aufmerksam und interessiert sind sie bei der Sache. Frau König hat neben einer Landkarte auch alte Schulzeugnisse, Fibeln und Rechenbücher aus ihrer eigenen Grundschulzeit mitgebracht. Darin können die Kinder lesen und sehen, dass die Themen und Bilder ganz andere waren, als sie selbst sie heute in ihrer Grundschule kennenlernen.
Eline wird diese Sachunterrichtstunde sicher in ganz besonderer Erinnerung behalten: Sie darf nämlich einmal in Bluse und Halstuch der „Jungpioniere“ schlüpfen.


Foto: Ulrike Schnepp

Ausflug ins Gold-Zack-Gebäude in der Wiesenstraße wird zur spannenden Entdeckungsreise in alte Zeiten
Die Kinder der 4B hängen fasziniert an den Lippen von Historiker Reiner Rhefus

30. November 2021

 

Die Schülerinnen und Schüler unserer 4B werden ihren Besuch im Bandwebermuseum an der Wiesenstraße ganz bestimmt lange in guter Erinnerung behalten. In seinen Berichten lässt der Historiker Reiner Rhefus vor ihren Augen die Wuppertaler Vergangenheit lebendig werden. Aufmerksam - zeitweilig fast atemlos - hören die Schulkinder der vierten Klasse seinen Erzählungen zu. Besonders beeindruckt sind sie auch vom Kernstück der Ausstellung, einer alten Hausbandweberstube. Hier können die Kinder das Leben einer Bandweberfamilie vor gut 100 Jahren lebhaft nachempfinden.
Zwei Mädchen aus der 4B haben ihre Erlebnisse für euch aufgeschrieben:



Fotos: Ulrike Schnepp

Waldspiele in der Station Natur und Umwelt lassen Corona vergessen
Toller Ausflug mit spannenden Erlebnissen für unsere Klasse 4b

21. September 2021

"Schülerseiten" aus den Schuljahren 2021/22  2020/21  2019/20  2018/19  2017/18  2016/17  2015/16  2014/15  2013/14  2012/13  2011/12  2010/11  2009/10  2008/09